Archive

Archive for January, 2013

FreeBSD hängt bei der Erstellung eines Snapshots

January 13th, 2013 Comments off

Ich habe dieses Problem bereits selbst unter FreeBSD 8.3 beobachtet: Während der Erstellung eines Dateisystemsnapshots, zum Beispiel bei der Verwendung von dump, kommt es zum totalen Stillstand. Das System läuft zwar noch, aber die Festplattenaktivität kommt vollständig zum erliegen. Nichts hilft, bis auf einen Reset der Maschine.

Das Beste was ich dazu finden konnte, war dieser Thread auf der freebsd-current Mailingliste von Anfang 2012. Leider führte diese Diskussion nicht zu einem Bugfix und es betraf FreeBSD 9 im Kontext des neuen SU-J Features.

Kürzlich berichtete jemand auf der freebsd-stable Mailingliste von einem ähnlichen Problem unter FreeBSD 8-STABLE. Diesmal wurden verantwortliche Committer darauf aufmerksam und es gab einen Bugfix im FreeBSD Repository. Aktuell gibt es also noch keinen offiziellen RELEASE, bei dem dieser Bugfix bereits enthalten wäre. Mit etwas Glück, wird es einen Backport dieser Lösung für FreeBSD 8-STABLE oder 9-STABLE geben. In kritischen Situationen könnte man den Patch natürlich selbst für den gewünschten FreeBSD-Release anpassen.

Windows Update reparieren

January 13th, 2013 Comments off

Unter Windows 7 gibt es mehrere Probleme, die dazu führen, dass Windows Update nicht mehr funktioniert. Deshalb gibt es inzwischen von Microsoft schon länger das Fixit Tool, um die üblichen Reparaturen automatisiert durchzufühen.

Bei einem Acer Notebook hatte ich jetzt ein Windows Update Problem, bei dem alle üblichen Reparaturversuche erfolglos waren. Zur Situation: In dem Notebook wurde die 500 GB Festplatte durch ein 750 GB Modell ersetzt. Zu diesem Zweck wurden die Daten mittels CloneZilla auf das neue Gerät gespiegelt. Das funktionierte vollkommen problemlos.

Danach war Windows Update allerdings kaputt, obwohl sonst alle installierten Programme fehlerfrei arbeiteten. Da Windows Update ohne aussagekräftige Fehlermeldung den Dienst verweigerte und auch in der Ereignisanzeige nichts Brauchbares zu finden war, folgte eine längere Google-Session. Aber die üblichen Lösungsansätze halfen hier nicht weiter.

Dann bin ich zufällig über dieses Post in einem Forum gestolpert. Darin behauptet ein Nutzer namens humprey, dass ein veralteter Intel Rapid Storage Technology Treiber die Ursache für das Problem ist. Eine einfache Aktualisierung dieses Treibers soll das Problem sofort beheben. Das fand ich ein wenig absurd: Was soll der Treiber des SATA-Controllers mit dem Windows Update Dienst zu tun haben?

Doch ziemlich viele User bestätigten, dass ein Update bei Ihnen geholfen hat. Noch dazu wird in dem Post auf einen Supportartikel von HP verwiesen, der genau dieses Problem mit größeren Festplatten beschreibt. HP bietet auch gleich einen neuen Treiber in Version 9.5 zum Download an, in dem es das Problem nicht mehr geben soll. Da ich keine halben Sachen machen wollte, habe ich gleich die neueste Version 11.7 von Intel heruntergeladen und installiert. Das Ergebnis: Unglaublich – Windows Update lief sofort wieder völlig problemlos.

Und was lernen wir daraus? Toyota hatte damals eben doch Recht – “Nichts ist unmöglich!”.

css.php